Freitag, 4. Juli 2008

Schönes Wochenende...


Gestern gabs hier noch was Tolles. Ein ganz großer Grashüpfer vom Typ Flip (Biene Maja) war in meinem Büro zu Besuch. Erst habe ich gedacht, es sei die Hitze und ich würde schon kleine grüne Hubschrauber sehen, dann kam der wieder durchs Zimmer geflogen. So groß wie mein Finger... ca. 8-10 cm. So ein großes Tier habe ich noch nie gesehen. ist vermutlich durch das weit geöffnete Fenster aus dem Garten hier hoch geflogen. Ich habe ihn dann versucht mit einer leeren Glas-Teekanne einzufangen. Mein Chef stand daneben und hat Ratschläge gegeben (hat dabei aber eher auf mein verrutschendes T-Shirt geschaut als auf meine Jagd nach dem Hüpfer am Fenster). - Endlich hatte ich ihn im Glas. Deckel drauf und ein Foto gemacht, was leider unscharf geworden ist, weil er so wild war (der Hüpfer) und dann... Deckel hoch und ab in die Freiheit, durchs offene Fenster in den Garten zurück. Super... wie ein kleiner grüner Hubschrauber. So einen Riesenhüpfer habe ich noch nie gesehen. Und dann noch strahlendgrün. Foto? Mal sehen, was sich machen lässt.

Kommentare:

Der Glücksritter hat gesagt…

Ist es nicht eigentlich der Mann der irgendwelches Viehzeug einfängt?
Na ja, Dein Chef war wahrscheinlich zu abgelenkt *g*
Dir auch noch ein schönes Wochenende ... Flipp-Retterin :-)

Anonym hat gesagt…

Und was macht dein Chef jetzt so den ganzen Tag im Garten?

R

Sigmund hat gesagt…

Was für ein vieldeutiges Bild, eine Episode für Dr. Freud... der kleine umherschwirrende Hubschrauber, der aus dem Garten ins Büro eindrang, der Ratschläge erteilende Chef und eine aufgedreht herumspringende Blondine, die nackte Haut zeigt, das Tierchen einfangen, es retten will, die Instruktionen des Chefs umsetzt ... ein kleiner Lehrfilm ...

sichtweisen hat gesagt…

Vermutlich kam Flip aus der Asse und hatte gerade richtig einen getrunken ....