Sonntag, 4. Mai 2008

Montag


Es blitzt ein Tropfen Morgentau..
(Text des Gedichts gelöscht)

(Gottfried Keller)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was für ein schöner Spruch...wieder mal.
Gestern hätte ich gern deine Kamera dabei gehabt...was für Perspektiven...!!!
Busserl und bis heut Abend.
U

sichtweisen hat gesagt…

Es ist des Mädchens grosse Freud, zu geh'n mit nackten Füssen.

Im frischen Gras mit Morgentau, lässt sich so fröhlich hüpfen und fühlt sich weich und kribblig an, als würde eine Zauberfee, das nackte Füsslein küssen.



© Samuel Stähli

Indication hat gesagt…

Och, Achim.... das ist aber wirklich unglaublich POETISCH !! Ich bin erschüttert! ;-)

sichtweisen hat gesagt…

Tja .... das ist halt die andere Seite an mir.
Aber die böse wird auch wieder rauskommen .... keine Angst!

Indication hat gesagt…

... das habe ich befürchtet.. Das Böse ist immer und überall. (o;