Montag, 26. Dezember 2011

Kopi Luwak

'Katzenkaffee' ;-)) .... heute getrunken.
Sehr, sehr lecker! Sehr teuer und ein
wirklich besonderes Kaffe-Genuss-Erlebnis.*)


*(im Café SAX in Bad Harzburg)

Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Ich glaub Ihnen schon, dass der lecker schmeckt.. aber irgendwie sträubt sich in mir alles, was schon Verdautes zu trinken.. :-)

Indication hat gesagt…

...wird doch mit kochendem Wasser aufgebrüht! ;-)

Svenja-and-the-City hat gesagt…

Ähhh. Katzenkaffee? Schon mal verdaut?
Jetzt braucht es aber ein paar Worte der Erklärung, was das genau ist, dieser Katzenkaffee.
Ich bin sehr gespannt...

Indication hat gesagt…

@Svenja: Für dich aus dem Netz kopiert..."Von einer Schleichkatze, dem sog. „Luwak“ gefressene und im Nachhinein wieder ausgeschiedene Rohkaffee-Bohnen gelten z. Zt. als DIE Rarität auf dem Kaffeemarkt. Während sich die Bohnen im Verdauungsprozess des „Luwak´s“ befinden entwickelt sich u. a. aus der Magensäure und der Einwirkung der Enzyme offenbar eine besondere Würze, die diesen Kaffee zusätzlich positiv beeinflusst. Nachdem der Kaffee gesammelt, aufwendig gesäubert und gewaschen wurde wird er von Hand verlesen. Die geringen „Ernte“ - Mengen“ von nur wenigen Hundert Kilogramm pro Jahr, die mühevolle Auslese der Bohnen sowie der aufwendige Reinigungsprozess machen den „Kopi Luwak“ - Kaffee daher zu einem der teuersten Kaffees der Welt. Kenner schmecken eine leichte Würze, einen holzigen, einen karamellartigen und einen leicht schokoladigen Unterton heraus."
Quelle:
http://www.atempause-kaffee.de

Svenja-and-the-City hat gesagt…

lach... Was es alles für Verrücktheiten gibt. Aber ich würde es probieren. Immerhin mag ich auch Haggis. Und das sind Innereien, die in einem zusammengenähten Schafsmagen gekocht wurden. Schmeckt lecker...

Indication hat gesagt…

Ja, das kenne ich auch. Mein Sohn hat ein Jahr in Edinburgh studiert und da habe ich DAS auch gegessen!
;-))