Montag, 11. Juli 2011

Die Rettung...

Es ist ein herrlicher Tag in einer kleinen griechischen Stadt. Es scheint die Sonne und alle dösen in den Tag hinein und lassen es sich gut gehen.
Aber die Zeiten sind schlecht, jeder hat Schulden und alle leben von Krediten.
An diesem speziellen Tag fährt ein reicher deutscher Tourist durch die Stadt, hält bei einem kleinen Hotel und legt einen 100 EUR Schein auf den Tresen an der Rezeption. Er sagt dem Eigentümer, dass er die Zimmer inspizieren möchte, um vielleicht eines für eine Übernachtung zu mieten.

Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel und als der Besucher die Treppen hinauf gegangen ist, nimmt der Hotelier den 100 EUR Schein, rennt zum nächsten Haus und bezahlt seine Schulden beim Schlachter. Der Schlachter nimmt die 100 EUR, rennt die Straße runter und bezahlt den Schweinezüchter. Der Schweinezüchter nimmt die 100 EUR und bezahlt seine Rechnung beim Futter- und Treibstofflieferanten. Der Mann bei der Bauern Co-Op nimmt den 100 EUR Schein und rennt zur Kneipe und bezahlt seine Getränkerechnung. Der Kneipenwirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die auch harte Zeiten hinter sich hat und dem Wirt einige Gefälligkeiten auf Kredit gegeben hatte. Die Prostituierte rennt zum Hotel und bezahlt die ausstehende Zimmerrechnung mit dem 100 EUR Schein.

Der Hotelier legt den Schein wieder zurück auf den Tresen, so dass der wohlhabende Reisende nichts bemerken würde. In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter, nimmt den 100 EUR Schein und meint, dass die Zimmer ihm nicht gefallen.

Er steckt den Schein ein und verlässt die Stadt.

Niemand produzierte etwas.
Niemand verdiente etwas.
Wie auch immer, ist nun die Stadt ohne Schulden
und man schaut mit großem Optimismus in die Zukunft.

Und dies ist das System, wie das EU Rettungspaket funktioniert. ?

So, jetzt wisst Ihr Bescheid!

Kommentare:

Svenja-and-the-City hat gesagt…

lach... Das ist wirklich die beste Erklärung, die ich bislang gelesen hab. Und die lustigste sowieso. Danke dafür, liebe Frau Indication :-)

Frau Vau hat gesagt…

grins..... wenn wir das Geld wenigstens wirklich zurück bekämen.... ;-)

Shoushous Welt hat gesagt…

Das ist so genial gut, ich glaubs nicht, aber ja doc, so wollen wir veralbert werden.

Herzliche Grüße sendet Shoushou

Barbara hat gesagt…

Wer auch immer das Geld rüberschiebt, bekommt es auch wieder, irgendwie. Bloß der Steuerzahler, dem es vorher abgeknöpft wurde, sicher nicht.
lustig ist es trotzdem zu lesen..lieber lachen als weinen..

lg Barbara

piri hat gesagt…

nee, ne -- Aber so einfach ist das leider nicht! Schade, es hätte so schön sein können.

Trotzdem ist die Geschichte genial.

Sylvia hat gesagt…

Zu schön um wahr zu sein!
Herrliche Geschichte!!!!!!

Alles Liebe Sylvia