Freitag, 1. Januar 2010

Ein neues Jahr...

Ich mag den ersten Januar. Ein Tag wie die erste Seite in einem neuen Buch. Man schlägt es auf und es knistert noch ungebraucht. Der Geruch von frischer Druckerfarbe und dieser unverwechselbare Duft von Papier umgeben mich. Ich weiß zwar in etwa, was mich erwartet im kommenden Jahr, dennoch ist Vieles unvorhersehbar. Alles ist neu, alles ist offen, alles ist möglich. - In meiner Tasche ein neuer Kalender, schon mit einigen Terminen aber sonst leer. Bereit für neue Ereignisse und Erlebnisse, für Planungen und Vorsätze. Alles ist noch so fein und frisch, wie das neue Jahr, das vor mir liegt. Ein Jahr voller Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Es hält wieder alles bereit. Das ist das Schöne am ersten Januar.

Kommentare:

GZi hat gesagt…

Ja, genau so geht es mir auch - ich finde es auch besonders schön, einen neuen Kalender anzufangen, zu planen, Vorsätze zu fassen, Gedanken zu machen, ein bisschen zu Träumen... am Allerschönsten ist das am 1. Januar früh morgens, wenn alle anderen noch schlafen, alles still ist und die Zeit einem ganz allein gehört...

Indication hat gesagt…

Ja, frueh an jedem moeglichen Sonntagmorgen, die Zeit geniesse ich auch immer ganz besonders.

Coco hat gesagt…

Ich mag den Jahresanfang auch sehr und bin gespannt, was das Neue Jahr so zu bieten hat und bringen wird.
Liebe Grüße, Coco

Bab's hat gesagt…

Liebe Barbara,
Du hast ja sooo recht mit Deiner wunderbaren Beschreibung des ersten Tages im Januar!
Ganz liebe Grüße!
Babs (auch Barbara;-))!)

Frau Vivaldi hat gesagt…

Schön gesagt!

Frohes neues Jahr!

Brigitte hat gesagt…

ja und manchmal wird es dann doch ganz anders als erwartet ;)

ich wünsch dir, ein glückliches, gesundes, erfolgreiches ... naja ein gutes Jahr

Liebe Grüsse
Brigitte

Bluhnah hat gesagt…

oh ja das hast du schön beschrieben :-)