Freitag, 12. Januar 2007

DSLR, Superzoom, Bridgekameras...

Dieses Testheft werde ich hoffentlich in der Bücherei ausleihen können. Ich hätte ja schon gern eine größere digitale Kamera, mit der ich noch mehr machen könnte.Mit einem Teleobjektiv und einem für Makroaufnahmen. Aber jedes Mal wenn ich in diese komplexe Wissenschaft einsteige, bin ich frustriert und konfus und weiß immer weniger was ich will. Was selten ist bei mir...

Schönes stürmisches Wochenende für alle 387 Leser dieses Blogs !!

Kommentare:

sichtweisen hat gesagt…

Das Gefühl, nicht zu wissen was man will, kenne ich ....! Will frau es lieber kompakt? Dann eher eine Bridge (z.B. die Lumix). Oder will frau gern auch mal wechseln. Die Objektive ....! Dann eher eine Spiegelreflex (da geht die Empfehlung zur Canon EOS ). SLR heißt aber auch immer: Viel mitschleppen! Es lebe die freie Marktwirtschaft und die Chance, wählen zu können. Oder auch nicht.

Anonym hat gesagt…

danke für die guten wünsche, - mir hat der sturm beulen ins auto gemacht (ein dicker ast fiel herunter). ärgerlich. so hat jeder sein tun... ;-)
margit

Bärenmami hat gesagt…

Wir schwören ja auch die große Fu.ji Fine.pix, von der wir nun das URURURUR-enkelchen auch erworben haben. Einfach das beste Makro - trotzdem haben wir uns für reine Makroaufnahmen noch ein Linsenset dazu gegönnt. Die nutzt aber nur der heCh - mir ist das schon wieder zuviel "Bedienung". Außerdem kommt mit Sicherheit genau dann, wenn Du die Makrolinsen drauf hast genau DAS ultimative Foto "für ohne".

Das beste Tele hatte allerdings eine andere Marke (leider vergessen welche).

lg Barbara