Mittwoch, 2. August 2006

Eins zu einer Million

Die Chance einen Knochenmarkspender zu finden ist 1:1.000.000. Er muss gewillt sein und geeignet, einen Teil seines Knochenmarks zu spenden. In einer Operation wird aus dem Beckenkamm 1 Liter Knochenmark abgezogen und unmittelbar danach dem Empfänger in die Blutbahn gespritzt. Das gesunde Knochenmark sucht sich seinen Platz im Knochen des Empfängers selbst. Ist der Spender zur Spende bereit, wird vorher das kranke Knochenmark des Empfängers mit einer Chemotherapie zerstört.
Wir haben uns 1999 typisieren lassen als Knochenmarkspender. In den letzten Monaten wurde Robins Blut mehrmals untersucht und nun ist es soweit. Er ist für einen Kranken die Nadel im Heuhaufen, denn er wird mit seinem Knochenmark einem Menschen das Leben retten. - Mein Sohn ist etwas Besonderes, das habe ich schon immer gewusst.

Kommentare:

Bärenmami hat gesagt…

Wow...das gibt zu denken.
Wie fühlst Du Dich da?
Keinerlei Bedenken?
Ich spende bisher noch nichtmal Blut (bei einem HB von 4,5 noch was herzugeben wäre Wahnsinn gewesen) aber zumindest da sollte ich jetzt mal drüber nachdenken.
Jedenfalls drücke ich Spender und Empfänger ganz ganz fest die Daumen!!!!
lg Barbara

Schatze hat gesagt…

Schneckenschatze,
ich bin auch ganz stolz auf dein Herzblut "Robin", aber genauso erstaunt, daß "1 Liter" abgezapft wird und drücke ganz fest die Daumen, daß alles klappt und weiß genau wie Nina Ruge: "Alles wird gut !"
Dein Tageshoroskop laut NDR1: "Sie verstehen es heute, alle Probleme so zu klären, dass sich niemand benachteiligt fühlt."
Also wünscht dir das Mäuslein noch einen schönen Tag !

Indication hat gesagt…

@ bärenmami-Barbara:
Sicher habe ich Bedenken wegen der 1-stündigen Operation in Vollnarkose und dem 3-tägigen Aufenthalt im Krankenhaus. Aber was ist das schon, im Vergleich zu einem Menschenleben ?
Ich bin aber auch sehr stolz auf meinen Sohn.

@ Schatze
Danke, Ina - ja, alles wird gut !

sichtweisen hat gesagt…

Dazu kann ich nur sagen: Respekt, Hochachtung und ... so seid ihr in der Familie halt! Richte ihm mal einen lieben Gruß aus! Und ich drücke auch dem Empfänger unbekannterweise meinen Wunsch aus, dass alles klappt.
Achim